The God Seekers
The God Seekers
The Life of the Franciscans Today
by Ingrid Henzler
Paperback Release on Createspace Kindle Release on Amazon

Reviews(click to reveal and hide reviews)

Not only does this book capture the love and passion of the men and women who follow a Franciscan path, but of Francis and Clare themselves. How could it be any other way? Ingrid's own love for these saints, and those who follow their example, shines through in exquisite ways. If you're holding this book reading these words, I'm sure you'll be entranced as well.
James F. Twyman
NY Times Bestselling author and Peace Troubadour

The God Seekers, by Ingrid Henzler, is truly the most fascinating book I’ve read this year. Whether we are religious or not, the interviews that Ingrid has included in this wonderful book give us an amazing view into the lives of the Franciscan brothers and sisters—their challenges, their triumphs, their sorrows, and their joys—as they each walk the path that leads them into the heart of the Beloved. Each of them on their own unique and beautiful journey with God, it is impossible not to fall in love with them all.

Thank you, Ingrid, for a book that I will treasure and share… May its words be read by all who seek the ever-present, ever-humble, ever-loving Creator of all that is.
Heather K. O’Hara
Author of AXIS, The Song in the Center of the Soul

Who are the God Seekers? It is an intriguing title and may summon as many different images as there are people, because deep in the unknown aspects of ourselves, there is a longing for God in all of us. We may call it our psyche, our spirit, the collective unconscious, or even draw on the ancient word, Yahweh, when the word for God was so holy we didn't speak it aloud. The truth is we have an innate longing for belonging, and the mystery beckons to us in countless ways whether we are aware of it or not.

Those who actively pursue religious life, give voice to that longing in the book, and the deeply sensitive interviews with some beautiful brothers and sisters, who consciously share with us their own private journeys of seeking God, give us an opportunity to listen to our own hearts along with them as we read.

The writing and images in the book bring the journey of the God Seekers beautifully to life in a soul searching and honest account of the challenges that face those who enter religious life to be guided in the professed vocation of a life lived for God. These are brave souls to open to unanswerable questions, and the author is a gentle and loving seeker of God in her own way as she brings her faith, her mystic nature, her poetic gifts as a writer, and her searching and compassionate questions to those she interviews.

The God Seekers is an intriguing and beautifully conceived book, and I found it compelling and rewarding to read. I feel great respect and gratitude for all who helped to bring it into being.
I love the phrase describing Mary in scripture when the comment is written that "she pondered all these things in her heart." I found myself pondering many things about the content of the book. One thought lingered and stayed with me. Are we the truly the ones seeking God, or is it possible that it is God as a Beloved who is forever seeking and calling us? This possibility stirs and excites me and moves my heart.
Naomi Stone
mystic poet and educator

A new book, The God Seekers, has come out at last, describing how the religious life of the Franciscans is being lived today.
am glad that this book is coming out just now, as we celebrate the eighth centennial anniversary of the foundation of the Franciscan Order.

St. Francis is famous all over the world. On the other hand, the lives of the Franciscans themselves are not so well known. How do they still live the rule of their order? Some people believe they are holier than they really are; others believe the opposite.

The world of convents has always been considered from afar, sometimes with curiosity, sometimes with suspicion. We often hear it said that life in a convent is a mystery!

This is true; it is really very hard for a Brother or a Sister to open the door of their own intimate thoughts to another person. They do not want to share their deep emotions, wishes, real weaknesses, and interior struggles with other people. Everyone tries to conceal his or her own identity, maybe out of shame.

With her big heart, Ingrid Henzler has succeeded in climbing over the walls of the convents, and because of her capacity for listening without judging, she has allowed her subjects to speak in a candid way, maybe even in a way they hadn’t intended. All of them open themselves to her questions with great sincerity so that the reader is surprised and deeply moved. In each one of them we discover some thoughts that we know, some wishes that are similar to ours; we see their spiritual and deep human aspect. They reveal with humility how they received their call from God and what methods He used.

We have countless novels, so many books about healing, about philosophy, about the different religions, and so on. They are all of great importance. But until now we never had a book like “The God Seekers”, the veil lifts up like the curtain on a stage; we are in the middle of the interior life of an Order.

The book by Ingrid Henzler is not only a fascinating journey through the life of a Franciscan with many shades of color, but also a work inducing us to acknowledge deep inside of us our own call and to reconsider our response in our own life.

To those who ask themselves whether life in an Order may still be a valuable and worthwhile choice in the 21st century, even more to those who want to know how the Franciscans nowadays live their faith 800 years after the death of St. Francis from Assisi, we can say that reading The God Seekers is a must or, even better, a gift.
Father Maximilian Mizzi, OFM
CEFID (International Center for Dialogue - Assisi)

TRULY INSPIRING! one of the best gifts you can make yourself and others: The God Seekers: The Life of the Franciscans Today

I begin telling you openly: I am the daughter of Ingrid Henzler - the writer of this book. So, imagine you read a book of your mother. To be honest, I was skeptical, how good that book would really be. I know my mom and I love her spirituality. But I never before saw her writing a book.
However, when I started reading her book, I could not stop. Many of the interviews brought tears to my eyes. And each story definitely touched me individually.
I definitely think, it should be translated into more languages, as it is a book, that helps us - the readers - on their path of finding God, of finding truth... of finding your own personal meaning in life.

So... I tell you: don't wait and buy it now. You deserve it! :)
Claudia Henzler
May 22, 2014

Cercatori di Dio
Cercatori di Dio
La vita dei Francescani oggi (casa editrice Tau)
by Ingrid Henzler
Amazon UK Libreria del Santo Libreria Universitaria

Reviews(click to reveal and hide reviews)

Leben wie Franz von Assisi (St. Ulrich Verlag)
by Ingrid Henzler
Amazon Amazon DE Amazon UK

Reviews(click to reveal and hide reviews)

Liebe Ingrid,
ich möchte erst einmal vielen Dank sagen, dass sie Gott gefolgt sind und dieses Buch "Gottsucher" geschrieben haben. Ich habe es vor ca. 24 Stunden gekauft und kann kaum glauben, dass es schon zu Ende ist ;).

Ich selbst bin eine junge Frau auf der Suche nach ihrer "Berufung" und kann gar nicht sagen wie froh und dankbar ich über dieses Buch bin! Sie haben es geschafft ohne grosse Worte und ohne eine der Personen zu mystifizieren eine ungemeine Tiefe, Ehrlichkeit und Gottes Gegenwart herüber zu bringen! Ich sass in den letzten Stunden da, habe gelacht, geweint, wurde von ihren Beschreibungen mitgenommen in die Einsidelei bei Assisi und wurde ganz tief berührt.

Maria Scharrer

Drei Mal habe ich das Buch "Gottsucher, Leben wie Franz von Assisi" gelesen!

Mein ganzes Leben lang habe ich darauf gewartet, Antworten auf Fragen zu finden, die die Autorin Ingrid Henzler in den Interviews gestellt hat.

Niemand konnte mir sagen, wie ein Leben in einem Orden gelebt wird. Während ich das Buch las, kamen mir oft die Tränen. Soviel Aufrichtigkeit, die intimsten Gefühle Preis zugeben.

Nun bin ich zu alt, um ein Leben im Kloster zu führen, aber mein Herz strömt zu all denen, die ihrem Ruf gefolgt sind, ihr Leben zu geben, um Gott zu suchen. Durch die Augen von Ingrid Henzler konnte ich lebhaft die Franziskaner vor mir sehen - so als wäre ich dabei gewesen, so als hätte ich direkt zugehört und ihnen in die Augen geschaut.

Nie zuvor wurde diese Wahrheit offenbart, wie die Franziskaner ihre Versuchungen und Freuden leben.
Der Autorin ist es gelungen, alles so lebendig in mein Herz zu bringen, und auch wenn ich nun nicht mehr jung bin, so hoffe und bete ich, dass ich eines Tages Assisi mit eigenen Augen sehen darf.

Vielen Dank, liebe Autorin, dass Sie dieses Buch geschrieben haben. Endlich sind meine Fragen beantwortet worden. Jeder der Interviewten lebt nun in meinem Herzen!
Sandy Stacey

Der Autorin Ingrid Henzler, einer seit 1999 in Assisi lebenden deutschen Pädagogin, gelingt in taktvoller Weise die Annäherung an den Lebensweg und die Berufungsentscheidung der Befragten.

Eingehend beleuchtet wird die Motivation für die Wahl des Ordensberufs, die, neben Begegnungen mit Vorbildern aus dem Lebensumfeld, immer in einer ureigenen Gotteserfahrung, im je eigenen Erleben des "Gott" genannten Geheimnisses besteht, und in der daraus folgenden Konsequenz des persönlichen Nachfolgeweges.

Zur Sprache kommen auch Schwierigkeiten und Krisensituationen, sei es die Trennung aus dem bisherigen Lebensumfeld, Konflikte innerhalb der Gemeinschaft und besonders der Verzicht auf partnerschaftliche Liebe und der Umgang mit der Sexualität.

So entsteht -wenn auch von großer Sympathie und Bewunderung getragen- ein offener und realistischer Einblick in eine Lebensform, die, weil in ihrem Selbstverständnis provozierend, zu allen Zeiten Aufmerksamkeit und auch Widerspruch erregt hat.

Durch den Veränderungsprozeß in Kirche und Gesellschaft erleben wir derzeit sehr ausgeprägt zwei Seiten einer Entwicklung: Einerseits verschwindet das Ordensleben immer mehr aus dem Alltagsbild der Länder Europas. Die krankenpflegende Ordensfrau und der wortgewaltig predigende Pater aus dem Kloster in der Nähe gehören weitgehend der Vergangenheit an, die Darstellung von Ordensleuten in den Medien gerät oft zur klischeehaften Satire. Andererseits boomt der Markt von Klosterprodukten, geistliche Autoren und Ratgeber aus Klöstern sind gefragter als je zuvor, Tage der Stille unter Begleitung von Schwestern und Brüdern meist ausgebucht.

Ingrid Henzlers einfühlsame Gespräche weisen hin auf den Kern der hinter der äußeren Erscheinung des Phänomens "Ordensleute" steckt: Es sind Menschen, die die je eigene Sehnsucht nach Leben ihren persönlichen Weg der Gottsuche geführt hat -konkretisiert im gemeinschaftlichen Weg im Geist des heiligen Franziskus.

Das Leben in den Gelübden von Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam ist einer von verschiedenen Entwürfen und Möglichkeiten diesen Weg der Sehnsucht nach Leben zu gehen, die hier zu Wort kommenden franziskanischen Schwestern und Brüder sind Zeugen dafür.

Der im Jahre 2008 verstorbene Pater Massimiliano Mizzi OFM Conv., ein Pionier auf dem Gebiet des ökumenischen und interreligiösen Dialogs, nennt in seiner Einführung die Lektüre dieses Buches ein Geschenk. Und so ist es in der Tat, Ingrid Henzler hat hier eine Tür geöffnet hinein in eine vielen Zeitgenossen verborgene Welt; und so können die hier vorgestellten Lebenszeugnisse zum Geschenk für Viele werden.
Br.Thomas Freidel OFM Conv.
Sacro Convento, Assisi -- Pilgerseelsorger an der Basilika San Francesco

Mich hat die Stadt Assisi und das Leben von Franziskus schon seit vielen Jahren sehr fasziniert. Dennoch war ich dem Franziskusorden gegenüber immer etwas skeptisch eingestellt und fragte mich, ob dieses ständige Beten und das Halten von Messen wirklich Hingabe in den Brüdern und Schwestern erweckt und ob sie sich dadurch wirklich Gott nähern und Ihn mehr in ihrem täglichen Leben spüren. Aber genau diese Skepsis und diese negativen Gedanken konnten durch das spannend geschriebene Buch in positive Gefühle aufgelöst werden und nun glaube ich, das Leben der Mönche besser nachempfinden zu können.

Die Autorin stellt mit diesem Buch das Leben und die Innenwelt der Brüder und Schwestern auf eine sehr lebhafte Weise dar. Es ist beeindruckend, wie die Entsagenden mit den Aspekten des Gehorsams, der Keuschheit und der Armut umgehen. Bemerkenswert war für mich auch die Äußerung eines jungen Bruders über die Transformation der sexuellen Energie in Liebe und Hingabe zu Gott. Es ist den Menschen außerhalb eines Klosters manchmal gar nicht so bewusst, dass auch die Entsagenden ihre Probleme mit der Keuschheit haben. Beachtlich ist es um so mehr, dass sie so frei und ungezwungen über dieses Thema sprechen.

Dieses Buch hat einen bleibenden Eindruck über das Leben der Gottsucher in mir hinterlassen und somit empfehle ich das Buch weiter...
Hero "Tommy"

Ich habe das Buch erst auf Italienisch und dann auf Deutsch gelesen. Gottsucher empfehle ich all denen, die auf der Suche sind. Auf der Suche nach dem Weg zur eigenen Berufung, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Auf der Suche nach Gott. Auf der Suche nach dem "wie Gott folgen?"

Meines Erachtens ist das Buch nicht nur spannend und lebendig geschrieben, sondern auch auch absolut aktuell und lebensnah.

Mich hat die Authentizität beindruckt, mit der die einzelnen Brüder und Schwestern aus ihrem Leben berichteten. Und es war hoch interessant gerade auch auf Fragen Antworten zu erhalten, die man sich bisher nie getraut hat, so direkt zu fragen. Die Offenheit und Ehrlichkeit der interviewten Brüder und Schwestern finde ich beeindruckend. Man sieht, sie sind auf dem Weg, ein jeder für sich als Individuum und zusammen in der Gemeinschaft... Keiner behauptet vollkommen zu sein, und gerade das macht sicherlich denen Mut, die so einen Lebensweg für sich in Erwägung ziehen und sich vielleicht aber nicht sicher sind, ob sie dazu "heilig" genug sind.

"Gottsucher" ist ein Buch, was man, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen möchte, bevor man es ausgelesen hat. Und wenn es dann soweit ist, ist man traurig, dass es nicht noch mehr zu lesen gibt.
Gleichzeitig ist das Buch, was von großer Herzenswärme zeugt (nämlich der der Autorin und der der Interviewten), eine Inspirationsquelle, die den wesentlichen Fragen des Lebens nachgeht:
Wer bin ich?
Woran glaube ich?
Wofür lebe ich?
Was bin ich bereit für mein höchstes Lebensziel (Gott) hinzugeben? Nicht einfach um zu leiden, sondern um dafür die größte Freude zu empfangen?

FAZIT: ich empfehle diese Buch allen, die sich mit den obigen Fragen auseinandersetzen möchten. Sie dürfen auf spannende und einzigartige Einblicke aus einer sonst eher verborgenen Welt hoffen.
Claudia Henzler

Ingrid Henzler hat die wunderbare Gabe, sowohl die äußeren Lebensumstände der Befragten als auch die innere Gefühlswelt ohne Wertung, und gleichzeitig sehr lebhaft darzustellen. Die Kommentare, die sie hinzufügt, machen den Leser zu einem unsichtbaren Zuhörer und Zeugen des Interviews.
Der Autorin gelingt es durch die Universalität der Themen in "Gottsucher" (eigene Berufungen/Ziele und Vorstellungen im Leben) das Leben der FranziskanerInnen zu verstehen und zugleich über die eigenen Prioritäten und auch Träume nachzudenken.

Für mich war und ist die Lektüre (immer wieder) mit viel Freude, Inspiration und Reflexion verbunden und ich kann mich den anderen Rezensenten nur anschließen.
Unbedingt kaufen und lesen und natürlich auch verschenken!

Ich kann mich der obigen Rezention voll anschliessen.

Das Buch von Ingrid Henzler ist so persönlich echt geschrieben, dass man gerne noch mehr von diesen besonderen Begegnungen lesen möchte. Es nimmt einen mit auf/in die Gespräche mit den Ordensleuten, die über ihr Leben, ihre Berufung und ihre Beziehung zu Gott sprechen und dabei alle Zweifel-, Problem- und Glückssituationen aufgeschlossen und ehrlich äußern.

Der Autorin gelingt es, nicht zu werten, dadurch ist die Chance gegeben über den eigenen Standpunkt zu Gott, Glaube
und Leben offen nachzudenken, eventuell auch eigene Gedanken zum Thema wiederzufinden.
Und Assisi möchte ich auch besuchen!

Unbedingt lesenswert!
Brigitte Pisters

Bei all den negativen Schlagzeilen, die man in der jüngeren Zeit zum Thema "Kirche" gehört hat, tut es gut auch endlich mal von einer Vielzahl an Ordensbrüdern und -schwestern ganz persönlich zu hören, was sie eigentlich bewegt hat, diesen Weg einzuschlagen und wie man in dieser Rolle das Leben erfährt. Für mich war es immer ein Mysterium warum man dem Leben "entsagt" und ins Kloster geht. Was einen dazu bewegt. Wie man da so lebt. Und vor allem - wie man das schaffen kann, bei all den weltlichen Verlockungen hier draußen. :-)

Nach der Lektüre des Buches kann ich vieles besser verstehen. Auch, dass es sich bei diesen "Entsagenden" um Personen wie Du und ich handelt, lediglich mit einem wohl deutlich stärkern Drang nach einer intensiven Begegung mit Gott. Für mich macht sie das - bei all den Vorurteilen, die sich bei mir in letzer Zeit gebildet hatten - umso sympathischer.

Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Ich habe standartmäßige Interviews erwartet und war daher umso mehr davon begeistert, wie es der Autorin gelungen ist, mich durch die den Interviews vorangehenden kurzen Einführungen sowie die Art der Gesprächsführung quasi in die Gesprächssituation "mitzunehmen". Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, weil einfach so natürlich und "echt". So fühlt es sich zumindest für mich an.

Kompliment an die Autorin! Klare Empfehlung an die zum Thema interssierte Leserschaft!

Nostalgic Melody of a Loving Heart
Nostalgic Melody of a Loving Heart
Poem Collection
by Ingrid Henzler

Reviews(click to reveal and hide reviews)

Ingrid's verse and pictures come alive within the hearts of everyone who reads her poetry. Each picture is filled with the beauty of Assisi! Each poem is filled with sacredness and love and that energy is felt deeply and lingers long after one puts this beautiful book down. Her style of writing evokes the fullness of emotions within each verse. Reading one of Ingrid's poems is an experience of the heart. I highly recommend this book to anyone searching for a book of poetry that uplifts, inspires, and stays with you. I find myself randomly opening a page in this book, and letting that poem speak to me for the day, bringing me its wisdom. I shall cherish this Magnificant book always!
Barbara Jean
Writer, Educator

Ingrid's poetry and beautiful pictures expressing her love for Assisi, is a masterpiece of love and joy, spirituality and humility, words and scenes flowing together so exquisitely. Assisi is as much in love with her as she is with this holy city. She brings her beloved Assisi alive to all who read it. Her poems live in my heart and fill it to overflowing. This beautiful book will take you right there and make you want to laugh, pray, cry, dance, sing, be silent..You will want to read it again and again. For me, Ingrid's poetry is a living prayer.
Sandy Stacy
Painter, Writer